Praxisbeispiele

Dezentrale Entscheidungsprozesse und Selbstorganisation

Unternehmen: regionale Stadtentwicklung und Bürgerservice – ca. 180 MA
Auf Grund neuer, sehr unterschiedlicher und sich rasch ändernder Anforderungen an die Aufgabenfelder der Bereiche, entschied sich die Leitung, dass neue, weniger hierarchische Organisations- und Steuerungsstrukturen entwickelt werden sollen.
Im Fokus: mehr Eigenständigkeit, autonome Projekte mit selbstverantwortlicher Entwicklung und Durchführung von Angeboten für unterschiedliche Klienten. Die gemeinsame strategische Basis, der Werterahmen soll erhalten bleiben.
Diese Entwicklung – mit hoher Beteiligung von Mitarbeiterinnen aus allen Bereichen – erforderte sowohl ein neues Führungsverständnis, als auch ein ganz neues Konzept des Controlling, der Datenerstellung und des Datenaustausches. Die IT war nicht nur technisch und technologisch gefordert, sondern musste sich auf ein offen zugängliches Canvas , und anders als gewohnt, auf neue dialogische Kommunikation mit den Anwendern einlassen. Die neue Kultur wurde zum Treiber für eine Digitalisierung der Prozesse.


Prozessoptimierung mit Scrum

Externe Beratung als ergänzende Expertise im Scrum-Team
Eine weltweit tätige Dienstleistungsorganisation (18.000 MA, 2,4 Mrd € Jahresumsatz) startet die Optimierung eines wesentlichen Kernprozesses ihrer Leistungserstellung mittels eines breit angelegten Scrum-Prozesses. Als externe Berater mit langjähriger Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen und umfassender Kenntnis seiner Kernprozesse werden wir zur Mitwirkung im Scrum-Prozess eingeladen. Unsere Aufgaben bestehen darin, in den Scrum-Teams inhaltlich mitzuwirken, die Scrum-Master im Bedarfsfall zu begleiten sowie in der konzeptionellen Vorbereitung und Durchführung von Inhouse-Trainings für das anschließende Roll-Out im Unternehmen. Das gesamte Change Projekt dauert rund ein halbes Jahr (2017).


Digitale Kommunikation in agiler Strategieumsetzung

Unternehmen: Klinikverbund – ca 1.000 MA
Konzeptentwicklung eines Strukturmodells zur agilen selbstgesteuerten Strategieumsetzung über die Grenzen von Häusern, Disziplinen, Hierarchien und Gewohnheiten hinaus. Auswahl und Integration digitaler Tools für eine rasche, kurze, Aufgabenorientierte Kommunikation und Abstimmung der Themen-Teams.
Gewünschter Nebeneffekt: mit dem Fokus auf Selbstorganisation und Kreis-Steuerung wurde quasi nebenbei die bisherige klassische Führung kritisch reflektiert und leitete sanft aber wirksam einen Wandel der Führungskultur ein.


Digitalisierung im ländlichen Raum

Moderation eines ExpertInnen-Workshops des netzwerk.zukunftsraum.land
Event-Design, Moderation und Nachbereitung einer Fachveranstaltung zum Thema „Digitalisierung und Regionalentwicklung“ im Herbst 2017 in Linz. Die eintägige Veranstaltung enthält kurze Fachvorträge, praktische Fallbeispiele, Interviews mit UnternehmerInnen, Werkstattgespräche, viel anregender Diskussion und Raum für neue Ideen.


By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close